Mittwoch, 11. Juli 2012

opacity

sie ist schön, weil sie interessant aussieht
weil sie undenkbar viel verspricht
ihre rüschen, ihre fransigen schlecht geschnittenen haare
die zerrissenen strümpfe und ihr schmaler nacken
erzählen von einem charakter, der sich so weit erstreckt wie das universum (in unseren gedanken)
trübt sich ihr klarer blick gelegentlich
so verraten doch ihre gestik und haltung die unendlichkeit ihrer sinne
kann sie ihre unmenschliche wortwahl nicht verbergen
so heiligen doch ihre sanften bewegungen und berührungen alle mittel
ihre vorlaute schwermütigkeit ist die uhrahnin aller meiner wünsche
und der zauberstaub der sie ständig umgibt
die asche aller ihrer vorfahren
versetzt in einen rausch von sehnsüchten und träumen
ergibt was sie sagt keinen sinn
ist es doch in sich schlüssig
und ich sterbe für jeden ihrer gedanken.

Kommentare: